Arbeitertum

Für eine klassenlose Gesellschaft | Gegen die imperiale Weltordnung | Für Volkstümlichkeit und Tradition

Kategorie-Archiv: Soziales

Zur Stagnation der deutschen Leiharbeit

Die Leiharbeit wurde zuletzt in Deutschland eingeführt, um breitgefächerte ökonomische Defizite durch die Ersetzung festangestellter Arbeitkräfte durch sogenannte „Leih- oder Zeitarbeiter“, die in der Regel gleiche Arbeit für weniger Lohn zu leisten haben, auszugleichen. Die Tarife, die die Leiharbeitsbranche anbietet, sind in manchen Fällen so niedrig, daß sie kaum genügen um den stetig steigenden Kosten im Alltag gerecht zu werden. Nachdem die Leiharbeit die letzten Jahre einen förmlichen Boom erfuhr, scheint sie nun erstmal nicht mehr weiter zu wachsen. Der kapitalismuskritisch-sachliche Blog „Querschüsse“ berichtet: Mehr von diesem Beitrag lesen

Der elitäre Schwindel – Anmerkung zum Kapitalismus

Nicht wenige denken, im Klassensystem des Kapitalismus seien in gewisser Hinsicht selektive Naturgesetze verwirklicht. Die Menschen, die vermeintlich niedrige Fähigkeiten besitzen, gehören den unteren Klassen an, bekommen schlechtere Löhne und müssen zumeist körperliche Arbeit leisten, die im Preis-Leistungsverhältnis so weit sinkt, wie die Arbeitskraft im Menschen-TüV der BRD-Bildungssystems schlecht abgeschnitten hat. Weiter oben seien jene, die auch  mehr Talente und Fähigkeiten besitzen. Sie hatten somit die Möglichkeit, sich besser und umfassender auszubilden. Nach diesem Prinzip fährt man dann fort bis zur Spitze der ganzen marktwirtschaftlichen Angelegenheit, bis zu den Bürostühlen der mittlerweile sogenannten „Global Player“. Diese sind, ihrer Klasse gemäß, auch die evolutionäre Spitze des Menschheitsgeschlechts – zumindest glauben dies viele Liberalisten, ob sie es zugeben oder nicht, und die angesprochenen Personen an der Spitze sowieso. Mehr von diesem Beitrag lesen

Die Kunst, nichts zu raffen Nr. 2 – Rechtsbürgerliche Maulhelden und gut lebende Spanier

Das antiislamische und prowestliche Blog Politcally Incorrect hat neben seinem Lieblingsthema, dem Islam und der Islamisierung Europas, seit der EU-Krise ein zweitliebstes Thema zum Rumstänkern gefunden: Die angebliche Schmarotzerei der momentan fallenden EU-Staaten, die durch die sogenannten Euro-Rettungsschirm von mehreren Hundertmilliarden Euro aufgefangen werden sollen. Wie üblich für das rechte Stammtischbürgertum, dem auf PI ein Sprachrohr geboten wird, empört man sich weniger über die Grundursache dieser europaweiten Geschichte, sondern schwadroniert von Staaten daher, als seien sie Personen. Mehr von diesem Beitrag lesen

Be a good American

World Socialist Web Site: Kernkraft, Privateigentum und Profitsystem

Von Patrick O’Connor

Vor vierzehn Tagen wurde Japans Nordostküste von einem heftigen Erdbeben und einem Tsunami verwüstet. Zusätzlich sind das Land und weitere Regionen durch eine nukleare Katastrophe in dem Kernkraftwerk Fukushima bedroht. Radioaktiv kontaminierte Dämpfe treten aus mindestens einem der Reaktorkerne aus und der Zustand der äußerst toxischen Kernbrennstäbe in den Abklingbecken ist immer noch unklar. Die Behörden haben jetzt die Bevölkerung der 35 Millionen Metropole Tokio davor gewarnt, ihre Kinder das radioaktiv belastete Trinkwasser trinken zu lassen.

Weiter auf wsws.org