Arbeitertum

Für eine klassenlose Gesellschaft | Gegen die imperiale Weltordnung | Für Volkstümlichkeit und Tradition

Kategorie-Archiv: Kultur

Die Gedanken sind frei

So aktuell wie vor 200 Jahren: Die Gedanken sind frei!

Block Identität: Die Romantik als kulturhistorische Epoche

Es gehört zum Wesen der Romantik, dass keine der damals gebräuchlichen Definitionen des Begriffes allgemein anerkannt wurde. Wenn Goethe meinte, Klassik sei das Gesunde, die Romantik dagegen das Kranke, so war dies ebenso übertrieben wie die Ansicht, dass die Romantik Formlosigkeit und Auflösung an die Stelle von Gesetz und Ordnung setzte. Das Wort „Romantik“ leitet sich von „romantisch“ ab. Was früher soviel wie romanhaft, dann erst poetisch, phantastisch und stimmungsvoll bedeutete.

Weiter auf blockidentitaet.info

Neunzig verweht – Der Schrifststeller Ernst Jünger. 3 Teile

Der Muttertag

Der Muttertag geräht mehr und mehr in Vergessenheit, teilweise gar in Verruf, sei er doch mittlerweile nur noch ein „Nebenbei“, etwas, was man schnell hinter sich bringt, was dann in Form einer Packung Pralinen oder eines Blumenstraußes geschieht, bevor jeder wieder seinem eigenen Werk nachgeht. Insbesondere die Söhne und Töchter, die nicht mehr auf die Obhut der Mutter angewiesen sind, vernachlässigen diesen Tag.

Seine Ursprünge in den USA der Anfänge des 20. Jahrhunderts, fand das Konzept schnell auch in anderen europäischen Ländern Sympathisanten, wobei es im Falle Deutschland zunächst nur als Werbefinte der Blumenhändler fungierte.

Erst die Nationalsozialisten sollten den Tag – wie auch den 1. Mai – ab ’33 zum offiziellen Feiertag erheben. Soll der Brauch nicht aussterben, muss er gepflegt und vorgelebt werden. Wann eignet sich das besser, als an einem schönen Sonntag Nachmittag?

Nationalistische und konservative Ideenwelt

(Grafik anklicken um zur Seite zu gelangen)

Wir möchten an dieser Stelle wiederholt auf „Die Kommenden“ aufmerksam machen, ein vor Jahren noch publizistisch, heute nur noch archivarisch tätiges Blog. Das Archiv stellt massenhaft Schriftgut von nationalen Denkern der Weimarer Zeit und darüber hinaus zur Verfügung, viele Texte sind an sich so zeitlos, daß sie auch noch heute zu gebrauchen sind. Seit neuestem finden sich dort auch aktuelle Texte u.a. auch von diesem Blog, die wir aber betont NICHT in eine Reihe mit den dokumentierten Texten sehen wollen, was Aussagekraft und Qualität anbelangt. Mehr von diesem Beitrag lesen