Arbeitertum

Für eine klassenlose Gesellschaft | Gegen die imperiale Weltordnung | Für Volkstümlichkeit und Tradition

Kategorie-Archiv: Europäische Union

Libyen – Spielball des Westens

Der Libyen-Krieg tobt weiter. Wie an anderer Stelle bereits kommentiert, rückt die Presse nur häppchenweise Informationen zum Verlauf der Kämpfe heraus, obwohl selbstverständlich klar ist, daß sich die Ereignisse in Libyen derzeit überschlagen. Insofern man sich nicht alternativ informiert, sieht man sich von den West-Medien schnell im Stich gelassen. Auf der anderen Seite braucht man sich auch gar nicht zu wundern: Warum sollte ein „imperiales Konstrukt“ auch objektive Auskünfte über seine derzeitigen Kriegsmissionen geben? Die Gründe und Abläufe dieser Feldzüge sind in Wahrheit so niederer Natur, daß sie preiszugeben einer Entblößung gleichkommen würde. Das kann kein Staat – oder in diesem Falle Staatenbund – riskieren und man kann es ihm bei nüchterner Betrachtung noch nicht einmal verübeln. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Handelsblatt: China will Portugal-Anleihen kaufen

SingapurChina und andere asiatische Investoren werden einem Zeitungsbericht zufolge voraussichtlich einen großen Teil des Rettungspaketes für Portugal mit dem Kauf von Anleihen finanzieren. Nach einem Bericht der „Financial Times“ sagte der Chef des Euro-Stabilitätsfonds EFSF, Klaus Regling, am Mittwoch, die Regierung in Peking sei an den Auktionen eindeutig interessiert.

Das große Interesse von Investoren in Asien und anderen Regionen zeige das neue Vertrauen in den Euro als Währung, wurde Regling zitiert. Er räumte demnach aber ein, dass das Hauptmotiv die Geldanlage ist. Der Bericht sorgte am Donnerstag für Kursgewinne des Euros in Fernost.

Weiter auf handelsblatt.com

EU-Krise verschärft sich weiter

Die EU- und Euro-Krise, die gleichzeitig auch eine Dollar-Krise ist, schreitet unaufhaltsam voran. Monate ist es nun schon her, als die EU-Größen, darunter maßgeblich auch die derzeitige Papp-Christdemokratin und Bundeskranzlerin Angela Merkel, das sogenannte „Euro-Rettungspaket“ schnürten, ein mehrere hundert Milliarden schwerer Fonds für überschuldete und zahlungsunfähige Staaten, deren Wirtschaftslage so desolat ist, daß die dort lebenden Völker sie nicht mehr mit eigener Arbeitskraft verbessern können. Daß ein System,das laut  der europaweiten liberalistischen Lobgesänge für das materielle Wohl des Volkes errichtet wurde, an seiner eigenen Last zusammenbricht, ist eines der vielen perfiden Symptome des Globalkapitalismus; nun zeigt sich, wie katastrophal verstrickt die Lage nicht für den in den Medien an den Pranger gestellten „Pleitestaat“ Griechenland ist, sondern für alle Mitgliedsstaaten der EU sowie für die Vereinigten Staaten von Amerika, die die Euro-Krise erst mit dem Wertverlust des Dollars eingeleitet haben. Man sah von Anfang an deutlich, wie eng auf internationaler Ebene zusammengearbeitet wird, um den befürchteten Zusammenbruch doch noch abzuwenden. Mehr von diesem Beitrag lesen

EU-Totalitarismus. 2 Teile

Bundestagspräsident Norbert Lammert lässt EU-Flagge hissen – Ein Hauch Versaille liegt in der Luft

Richtig gelesen – nicht Bundespräsident Wulff – der hier und dort auch als „Bundeshorst“ bekannt ist -, sondern der Bundestagspräsident, derweil Norbert Lammert, ließ statt der bundesdeutschen Fahne die EU-Flagge auf dem Südturm des Reichstags hissen. Dieser kleine Verwechslungsfehler sei hiermit korrigiert – allerdings sei angemerkt, daß es bei all diesen grotesken Politikergestalten, die sich an der Spitze der BRD-Administration tummeln, durchaus zu Verwechslungen kommen kann, insbesondere wenn der Tatbestand sich abermals um irgendeine hinterliste Verräterei handelt. Bundespräsident verwischt die deutsche Identität, Bundestagspräsident kriecht der EU-Administration zu Kreuze. Das hätte auch umgekehrt der Fall sein können, oder nicht? Mehr von diesem Beitrag lesen