Arbeitertum

Für eine klassenlose Gesellschaft | Gegen die imperiale Weltordnung | Für Volkstümlichkeit und Tradition

Alexander-Raoul Lohoff: Wer trägt die schwarze Fahne heut?

nationalrevolutionär und nun?
widerständig leben – was sonst?

es wird immer unbeliebter, sich politisch irgendwie einzuordnen, sich „rechts“ oder „links“ zu nennen, „konservativ“ oder „revolutionär“ und was es noch für schöne schubladen gibt. und das ist auch gut so! dennoch ist es auch heute unabdingbar, eine haltung einzunehmen, standpunkte zu haben und diese auch zu benennen, das ist in zeiten der postmodernen beliebigkeit unpopulär, allerdings für eine, über bloßes geschwätz hinausgehende politische haltung, ohne alternative.

Download der gesamten Schrift hier.

Advertisements

2 Antworten zu “Alexander-Raoul Lohoff: Wer trägt die schwarze Fahne heut?

  1. Bastard-Kommando Januar 1, 2011 um 3:08 pm

    Texte ohne Großbuchstaben sind schaurig zu lesen.
    Und mensch statt man zu schreiben ist auch nicht wirklich besonders revolutionär.
    Also: Dislike 😀

    Durchaus ein seltsamer Text, das geben wir zu.
    -landvolk

  2. Schwab Januar 1, 2011 um 7:55 pm

    „einen schlußstrich gibt es nicht, weder unter die „vergangenheitsbewältigung“, noch unter das projekt nation.“

    Nationalrevolutionäre sollten einen Schlußstrich fordern – unter die politische Instrumentalisierung von Hitler, Zweitem Weltkrieg, Holocaust, usw. Das schließt eine kritische Behandlung der eigenen Geschichte nicht aus, aber bitteschön alles ohne Zwang, ohne Druck durch deutsche Philosemiten, Zionisten, Ausländer (Amis usw.), die die negativen Seiten der dt. Geschichte in bare politische Münze umwandeln wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: