Arbeitertum

Für eine klassenlose Gesellschaft | Gegen die imperiale Weltordnung | Für Volkstümlichkeit und Tradition

Wunderland ist abgebrannt

OSTSEE | Land fordert knapp 5 Millionen vom Kreis zurück | Ostvorpommern (OZ) – Hat das Sozialministerium Millionen Euro Sozialhilfe zuviel an den Landkreis überwiesen, weil es die Lage falsch einschätzte? Fakt ist, Schwerin will Geld zurück. „4,7 Millionen Euro für die Jahre 2005 bis 2009“, stellte Rüdiger Ewald, Pressesprecher des Ministeriums, am Mittwoch klar. In Ostvorpommern stößt diese Forderung auf Unverständnis. Eigenen Berechnungen zufolge läge der von Schwerin möglicherweise zuviel gezahlte Betrag deutlich unter diesem Wert, kontert Kämmerin Ilka Freese.

Weiter auf ostsee-zeitung.de

Völlig unabhängig davon, ob der genannte Geldwert nun stimmt, oder nicht, ist es doch immer wieder erfrischend, daß der Staat stets dort seine Vampirfinger austreckt, wo sich der Auszusaugende nicht wehren kann. Es wäre mehr als nur illusorisch anzunehmen, daß der Staat mit gleicher Konsequenz gegen seine Freunde in der Wirtschaft vorgehen würde, denn das genaue Gegenteil ist ja der Fall, nur um etwa mit dem Fall Hypo Real Estate ein Beispiel zu nennen, wo der Spieß auf einmal gänzlich umgekehrt ging und der Staat sich nicht als Eintreiber, sondern als Austeiler in Erscheinung trat.

Wo etwas gegeben werden soll, da muss etwas genommen werden. Wer eignet sich also nach wie vor besser als Melkkuh, als der deutsche Arbeiter, unfähig, sich zu organisieren und zur Wehr zu setzen? Immerhin wieder ein weiterer Hinweis, wo – oder besser, bei wem – der Staat seine Prioritäten setzt. Und wenn sich nun Sozialdemagogen zu Worte melden, die schreihälsig verkünden, Sozialhilfeempfänger hätten es als unproduktive Kräfte auch nicht verdient, mehr Geld zu kriegen, der favorisiert somit auch zwangsläufig die Tatsache, daß jene „eingesparten“ Gelder im Endeffekt wieder konzentrierter in anderen Taschen landen – in jedem Fall ist davon auszugehen, daß jenes Geld irgendwo dort landen wird, wo es nicht hingehört. Da ist es doch weitaus lieber, daß ein paar Sozialhilfeempfänger ein paar Euros mehr auf dem Konto verzeichneten konnten. Wer das anders sieht, ist wohl schon gänzlich von der liberalistischen Propaganda unserer Zeit aufgebacken worden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: