Arbeitertum

Für eine klassenlose Gesellschaft | Gegen die imperiale Weltordnung | Für Volkstümlichkeit und Tradition

Chavez – ein linker Patriot

ELSÄSSER | Die Volksmacht in Venezuela – daran könnte sich die hiesige Linke ein Beispiel nehmen

Auszug aus dem Buch Jürgen Elsässers, “Angriff der Heuschrecen – Zerstörung der Nationen und globaler Krieg” (200 Seiten, 17.90 Euro – auch über info@juergen-elsasser.de)

Modell Venezuela

Von Chavez ist zu lernen, daß die Linke nicht mit einem anti-kapitalistischen Programm die Macht erobern kann, sondern nur mit einem anti-neoliberalen. Die neue Verfassung Venezuelas verbietet die Privatisierung der Erdölindustrie und der sozialen Sicherungssysteme, verfügt die kostenlose Volksbildung und die Beseitigung des Großgrundbesitzes, respektiert darüber hinaus aber das Privateigentum, auch das Privateigentum an Produktionsmitteln. Wichtiger als die  Ideen von Marx sind für Chavez die Ideen von Simon Bolivar, des Volkshelden im Kampf gegen die koloniale Oligarchie im 19. Jahrhundert. “Wir sind keine Marxisten, wir sind keine Antimarxisten, wir sind Freunde der Marxisten, die hier ihren Platz haben”, lautet das Credo von Chavez.17

Weiter auf juergenelsaesser.wordpress.com

Das linksnationale Phänomen Chavez kann nicht nur den hiesigen Linken, sondern ebenso auch den hiesigen Rechten eine Lehre sein. Antikapitalismus und Nationalismus sind keine Gegensätze, sie sind Synthesen, dies zeigt die Energie, die das venezuelanische Volk ihrem gewählten Präsidenten entgegen bringt. So hätte man sich in der späteren Sowjetunion eine so hohe Zustimmung, wie sie Hugo Chavez erfährt, nicht einmal in den kühnsten Nächten erträumen lassen. Wir begreifen den identitären Sozialismus nicht als die Befreiung der Menschheit – ein Begriff, welcher aufgrund inflationären Gebrauchs mittlerweile zum Auslaufmodell verkommen ist -, sondern als bestimmte und konkrete Selbstbefreiung eines Volkes.

Jeder Sozialismus ist somit einzigartig, er muss einzigartig sein und in Venezuela hat er gerade erst begonnen. Wollen wir hoffen, daß es nicht bloß bei Verstaatlichungen und Umverteilungen (das, was Elsässer etwa überschwänglich begrüßt) bleibt, sondern daß sich die Regierung Chavez von nun an nach und nach in den kapitalistischen und liberalistischen Schlamm vorarbeitet, um letztlich seine verderbende Wurzel auszureißen. Denn wenn man den Kapitalismus endgültig besiegen will, muss man ihn restlos austreiben – nur dann kann man sich wirklich „sozial“ nennen. Hugo Chavez und seine erfrischende Regierungskunst sind auf einem guten Weg, den wir mit Interesse verfolgen werden. Das auch, obwohl wir viele Dinge sicherlich anders bewerten würden als Jürgen Elsässer.

Advertisements

Eine Antwort zu “Chavez – ein linker Patriot

  1. blacksun87 November 6, 2010 um 12:14 am

    Viva Chavez kann man nur sagen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: