Arbeitertum

Für eine klassenlose Gesellschaft | Gegen die imperiale Weltordnung | Für Volkstümlichkeit und Tradition

Bewährungsstrafen für Ex-Siemens-Manager

Vor dem Landsgericht München wurden zwei ehemalige Manager von Siemens zu zwei und eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Grund der Verurteilung war ihre Duldung von Schmiergeldzahlungen in Höhe von 100.000 Millionen Euro an  Amtsträger und Geschäftsleute in Russland und Nigeria.

Der Hauptangeklagte, seinerzeit Bereichsvorstand der Kommunikationssparte, musste zusätzlich seiner Bewährungsstrafe 160.000 Euro Strafe zahlen. Der zweite Angeklagte, Ex-Leiter des Rechnungswesens der Sparte, muss zusätzlich 40.000 Euro an Hilfswerke zahlen.

Wir sehen auch hier wieder, daß man mit Geld sogut wie alles wieder gutmachen kann, insbesondere, wenn der Strafbestand an sich schon was mit Geld zu tun hat. Da verwundert uns die Rechtslage auch nicht weiter, wenn Raubkopierer für Jahre in den Knast wandern, gleichzeitig aber Wirtschaftskriminelle, die Unmengen an „produziertem Wert“ verschleudern, lediglich sanfte Bewährungsstrafen kriegen. Eindeutig, wo hier die Prioritäten liegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: